Views

Views

Was beginnt, wie eine typische Satire des Känguru-Schöpfers Marc-Uwe Kling, entwickelt sich schnell in eine ganz andere Richtung. Als ein Video im Internet auftaucht, in dem drei mutmaßlich Geflüchtete ein deutsches Mädchen vergewaltigen, wird der Fall sofort einer Ermittlerin beim BKA übertragen, die selbst ausländische Wurzeln hat. So will man den weit verbreiteten Vorwürfen, die Polizei sei von Rassisten durchsetzt, zuvorkommen. Stattdessen entwickelt der Fall sich aber sehr schnell in die entgegengesetzte Richtung. Die ohnehin gespaltene Gesellschaft radikalisiert sich in rasender Geschwindigkeit und die Kommissarin geriet ins Visier von Rechtsradikalen, die Rache für das vergewaltigte Mädchen schwören.

Marc-Uwe Kling hat mit seinem ersten Thriller ein Szenario skizziert, das sich am Puls der Zeit bewegt und genauso jederzeit denkbar wäre.

Ein hoch spannender, erschreckender und beängstigender Thriller und eine große Leseempfehlung!

 

Das Schweigen des Wassers

Das Schweigen des Wassers

Anfang der 90er Jahre in einem kleinen Ort in Mecklenburg: Hauptkommissar Groth lebt schon lange im Westen, als er nach Schwierigkeiten als Aufbauhelfer zurück in seinen ehemaligen Heimatort geschickt wird. Dort hat er es als „Wessi“ nicht gerade leicht. Als eine Leiche aus dem See gefischt wird, ermittelt er gegen den Willen seines Vorgesetzten weiter und stößt auf einen alten Fall aus DDR-Zeiten, der nie aufgeklärt wurde.

Intelligenter, toll geschriebener Krimi über das skrupellose Treiben von Menschen an der Macht.

 

Aktuelles

Going Zero

30 Tage untertauchen – 3 Millionen Dollar Preisgeld einstreichen

Das klingt verlockend, oder nicht? Die junge Bibliothekarin Kaitlyn bewirbt sich als Probandin für das neue Überwachungssystem der US Geheimdienste und wird tatsächlich ausgelost. In den nächsten 30 Tagen heißt es, zu verschwinden, für den Überwachungsstaat nicht auffindbar sein. Der Medienmogul Cy Baxter ist unterdessen mithilfe von Drohnen und VR Brille ganz nah dran, bis in die Schlafzimmer der Teilnehmer schafft er es mit seiner Technik.
Schnell wird klar, dass es nicht das Geld ist, das Kaitlyn lockt. Und ganz so leicht zu finden ist sie auch nicht…

Der erste Thriller von Anthony McCarten über die Möglichkeiten des Überwachungsstaates ist atemlos spannend und zeigt auf, warum wir unser Smartphone doch öfter mal in den Flugmodus versetzen sollten, falls uns unsere Privatsphäre überhaupt noch etwas wert ist.

 

Im Feuer. Ein Fall für Lilly Hed

Im Feuer. Ein Fall für Lilly Hed

Die sympathische Polizistin Lilly Hed, fängt im ersten Roman von Pernilla Ericson im heißen Sommer ihre neue Stelle bei der Polizei in Nynäshamn an. Die Stimmung ist gereizt. Es gibt ein Bewässerungsverbot der Gärten und Nachbarn geraten
aneinander, weil an verbotenen Stellen gegrillt wird. Und dann beginnen große Brände, in denen Menschen ums Leben kommen. Lilly vermutet, dass die Feuer absichtlich gelegt wurden, um Verbrechen zu tarnen. Doch mit dieser Meinung steht sie fast alleine da.


Die Autorin schafft es, die aufgeheizte Stimmung und die Macht der Feuer sehr eindrücklich zu schildern. Gerade in einem so heißen Sommer wie auch wir ihn gerade erleben, ist die Gefahr durch Brände gut vorstellbar. Ericson schafft es, die Spannung bis zum Ende zu halten. Glaubt man als Leser zwischendurch, den Täter schon ausfindig gemacht zu haben, wird man eventuell etwas besseren belehrt.